Durch Schnittstellen (Englisch: API –Application Programming Interfaces) können Systeme wie Kassen oder CRM und Services, wie Online-Shops oder Ticket-Reseller untereinander kommunizieren und Daten austauschen.

Durch die automatisierte Synchronisierung der Daten, muss nicht jedes System einzeln gepflegt und verwaltet werden.

Mit Hilfe der go~mus + api können Kassensysteme, Online-Shops, Ticketreseller-Plattformen, CMS, CRM, ERP, Zutrittskontrollen, Videozählanlagen, Besucherleitsysteme, digitale Poster oder auch Medien-Guides, Apps und vieles mehr an Ihr go~mus Besuchermanagementsystem angebunden werden.

Zentralisieren und vereinfachen Sie die Verwaltung Ihres Museums mit go~mus + api und denken Sie digital.

Mögliche Anbindungen

Die Anbindung von CMS (Content Management Systemen) erfolgt durch die Public-API. Die Anbindung Ihres CMS dient insbesondere dem zentralisierten Betrieb Ihrer Webseiten, aber auch Ihrer Veranstaltungskalender, Medienguides und anderen Museums-Apps. Durch die Zentralisierung sämtlicher Inhalte und Daten entfällt redundante und damit fehleranfällige und aufwändige Inhaltspflege in mehreren Systemen.

Anwendungsbeispiele der gomu~mus Public-API sind Veranstaltungskalender auf Museums-Webseiten und Museums-Apps wie Guidepilot und Kuldig.

Die Cashpoint-API ermöglicht es Kassensysteme und andere Verkaufsstellen an Ihr go~mus Besuchermanagement-System anzubinden. Dabei werden Artikelstammdaten, Belegdaten und Kontingent-Informationen live bidirektional zwischen den Systemen ausgetauscht.

Mit der Cashpoint-API werden separate und kostenaufwendige Implementierungsprozesse des Kassensystems ins Besuchermanagement umgangen. Mit der Anbindung wird auf erforderliche Daten aus dem Besuchermanagement-Systems automatisch zugegriffen, sodass Bestellungen von Tickets, Veranstaltungen oder Tour-Buchungen direkt realisiert werden können. Des weiteren kann beispielsweise auf globale Buchungslisten zugegriffen werden. Individuelle Buchungen für die Veranstaltungen des Tages lassen sich somit einfach im Kassensystem abbilden und überblicken

Eines der prominentesten Beispiele ist hier die Anbindung des Kassensystems Korona unseres Partners Combase AG.

Kassenlayout

Die Reseller-API ermöglicht es, beliebige regionale und überregionale Vertriebspartner und Tourismusanbieter an Ihre go~mus Instanz anzubinden. Damit steigern Sie Ihre Reichweite und die Besucherzahlen.

Dabei greifen die Reseller live auf die für sie definierten Kontingente zu und können nur verkaufen, was für diesen Vertriebskanal vorgesehen ist. Reseller erhalten über die Schnittstelle konkrete Ticketnummern und können diese als Barcode oder QR-Code auf die Tickets drucken, sodass sie mit vorhandenen Ticketscannern entwertet werden können.

So erreichen Sie neue Zielgruppen, steigern gezielt die Wahrnehmung von Ausstellungen und skalieren Ihre Online-Umsätze.

Die Entry-API ermöglicht es, vorhandene Zutrittskontrollsysteme anzubinden. Sowohl vorhandene Handscanner als auch Drehkreuze können mit Hilfe der go~mus + api angebunden werden.

So reduzieren Sie Ihr Investitionsvolumen und vereinfachen die Umgewöhnung Ihres Teams.

Ein Beispiel ist unsere Anbindung der Zutrittskontrollsysteme der Axess AG. Hier wurde die go~mus + api genutzt, um Drehkreuze und andere Vereinzelungsanlagen eines bewährten Anbieters an das System anzubinden.

Ein weiteres Beispiel aus der Praxis ist die Anbindung der Entry-API mit der ELZApp unseres Partners München Ticket GmbH.

Die Customer-API ermöglicht den DSGVO-konformen Austausch von Kundendaten. Sie ist dafür ausgelegt, Systeme anzubinden, die der Verwaltung von Kundendaten (CRM) dienen. Das bedeutet, dass Daten von Kund:innen, die in go~mus angelegt sind, automatisch an das CRM übergeben werden.

Eine solche Anbindung stellt sicher, dass Kundendaten zwischen Ihren Systemen synchronisiert werden. Eine gute bidirektionale Anbindung gewährleistet, dass DSGVO-relevante Aspekte mit geringerem Aufwand berücksichtigt werden können.

Beispiele für Anbindungen der Customer-API sind die Anbindung der Salesforce Marketing Cloud oder der München-App.

Die go~mus API wird seit Jahren durch unser kompetentes und branchenkundiges Entwickler-Team auf dem aktuellsten Stand gehalten und kontinuierlich an spezifische Entwicklungen in der Museums- und Kulturbranche angepasst. Technologisch setzen wir mit kompatiblen und lange erprobten JSON-REST APIs auf den höchsten Qualitätsstandard. Die Dokumentation der API ist öffentlich zugänglich.